DE | EN

Brief von Ernst von der Malsburg an Helmina von Chézy

[Darmstadt], 10. September [1813]
Biblioteka Jagiellońska Kraków | SV 112 Malsburg Ernst von der, 10.09.1813 XML-Datei downloaden
Absender/-in
Ernst Otto von der Malsburg
Empfänger/-in
Helmina von Chézy
Datierung
10. September 1813
Absendeort
Darmstadt
Empfangsort
Darmstadt
Umfang
2 Blätter
Abmessungen
Breite: 116 mm; Höhe: 189 mm
Foliierung
Foliierung durch die Biblioteka Jagiellońska Kraków noch ausstehend.
Herausgeber/-innen
Jadwiga Kita-Huber; Jörg Paulus
Bearbeiter/-innen
Quellenrecherche, Transkription, Auszeichnung nach TEI P5 und Annotation durch Betty Brux-Pinkwart; Korrektur durch Simona Noreik
Bibliographie
Ludwig Stern: Die Varnhagen von Ensesche Sammlung in der Königlichen Bibliothek zu Berlin. Berlin: Behrend & Co. 1911.

Seite „1r“

[Karl August Varnhagen]Malsburg.

Selbst ohne eine so gütige Aufforderung würde
ich es gewagt haben, meinen gestrigen Versuch zu
erneuern. Die Gewißheit, daß er nicht wieder
mislingen werde, ist mir aber unendlich erfreulich.
Ich hoffe zwischen zehn und elf Uhr das Glück
zu haben, eine Bekanntschaft zu machen, die ich
als den eigentlichen Lichtpunkt meines Darmstädter
Aufenthaltes betrachten werde, wenn man anders
von kennen lernen reden darf, wo man Geist
und Gemüth schon so lang verehren und bewundern
lernte.
Empfangen Sie schon zum Voraus, meine gnädigste
Frau, die Versicherung der unbegränzten Hochachtung
Ihres unterthänigen Dieners

ErnstFvdMalsburg.
Freÿtag 10 Spt.

Seite „1v“

Seite „2r“

Seite „2v“