DE | EN

Brief von Amalie von Helvig an Karl August Varnhagen von Ense

Berlin, 18. April 1829
Biblioteka Jagiellońska Kraków | SV 84 Helvig Amalie von, Bl. 22 XML-Datei downloaden
Absender/-in
Amalie von Helvig
Empfänger/-in
Karl August Varnhagen von Ense
Datierung
18. April 1829
Absendeort
Berlin
Empfangsort
Berlin
Umfang
1 Blatt
Abmessungen
Breite: 190 mm; Höhe: 105 mm
Foliierung
Foliierung in Bleistift durch die Biblioteka Jagiellońska Kraków.
Herausgeber/-innen
Jadwiga Kita-Huber; Jörg Paulus
Bearbeiter/-innen
Quellenrecherche, Transkription, Auszeichnung nach TEI P5 und Annotation durch Agnieszka Sowa; XML-Korrektur durch Simona Noreik
Bibliographie
Ludwig Stern: Die Varnhagen von Ensesche Sammlung in der Königlichen Bibliothek zu Berlin. Berlin: Behrend & Co. 1911.

Seite „22r“

22

[Karl August Varnhagen]
1829. Amalie von Helvig
Berlin, den 18. April 1829.
den 18ten April
Wilhelmstrasse 71

Ich kann mir nicht länger es versagen Ihnen, lieber Herr von Varnhagen, meine innige
Sorge um Ihre Frau Gemahlin auszudrüken, indem ich leider nichts mehr als die
fremdesten Personen thun kann, an Ihrer Thür nachfragen zu lassen oder selbst
vorzufragen, was mir doch keine Beruhigung über den Zustand der lieben Kranken
giebt, die ich ganz kurz vor Ihrer Rükkehr, schon sehr angegriffen gefunden hatte.
Wenn Sie einige Minuten heute oder Morgen freÿ haben, so lassen Sie mich durch
wenige Worte etwas näheres wissen – sollten Sie unter den obwaltenden Umständen
vielleicht ausgehn, so bitte ich dringend mir eine Viertelstunde zu schenken; Sie können
niemand diese Freundschaft erzeigen der mehr von dem Werth der theuren Frau durch-
drungen seÿ und wärmer wünsche daß sie Ihnen und uns erhalten werde als ich
es von ganzer Seele bin –  Sagen Sie ihr alles liebe von mir ich bitte und wie schwer es
mir wird mich wie eine Fremde zu betrachten, da ich, könnte ich nützlich seÿn, nicht von
ihren Bette weichen würde – auf Ihre Güte vertraue ich jedoch daß Sie mich nicht
wie alle behandeln, sondern baldmöglichst mir erlauben Ihnen selbst auszusprechen wie
sehr ich bin Ihre
ergebenste Freundin
Amalie vHelvig geb v Imhoff

Seite „22v“